SRAM Kettenschloss gerissen

Als ich mir letztes Jahr mein Cube AMS Pro R1 Mag gekauft habe, fiel mir das praktische SRAM Kettenschloss (PowerLink) auf. Man kann die Kette problemlos mit der Hand öffnen und wieder schließen. Damals verwarf ich den Gedanken, dass dieser Verschluß evtl. auch beim Schalten aufgehen könnte, da eine so bekannte Marke bestimmt nur erprobte Zubehörteile verkaufen wird.

Falsch gedacht !

Gestern ist es mir passiert: ich habe etwas zu spät geschaltet beim Übergang von Abfahrt zu einer ziemlich steilen Auffahrt. Dadurch wollte ich unter Last gleich mehrere Gänge hochschalten – ein kurzes Krachen und die Kette war abegerissen.

Eines der beiden Verschlußteile habe ich noch mit abgerissenem Stift gefunden – der Rest ist wohl weggesprungen und war unauffindbar. Zum Glück war es nur das “Feierabendtraining” und keine Alpentour. Da ich “natürlich” keine Ersatzteile dabei hatte musste ich zurückschieben und konnte mich dann abholen lassen (vielen Dank an den “Abholservice”) …

 

Hier meine Vermutung, wie das passieren konnte:

 

Beim Hochschalten reibt die Kette am nächst größeren Zahnkranz. Beim Hochschalten über mehrere Gänge, entsteht hier eine große Querbelastung der Kette und die Zähne drücken seitlich gegen die Kettenglieder – also auch gegen das Verschlußteil. Da der Kettenverschluß durch verschieben des Verschlußgliedes aufgeht, ist es wohl entscheidend in welcher Richtung das Verschlußteil zum größenern Zahnrad hin liegt. Leider habe ich dazu noch keine Beschreibung vom Hersteller gefunden, die darauf hinweisen würde. Ich werde in Zukunft jedenfalls immer einen Ersatzverschluß dabei haben…

2 Gedanken zu „SRAM Kettenschloss gerissen

  1. DeeKay

    Genau das gleiche ist auch mir wiederfahren! Seit dem mache ich einen großen Bogen um Kettenschlösser…
    Absolut nicht zu empfehlen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*